Blattförmige Mägen sind bei Hunden nicht sehr häufig, aber sie kommen vor. Nach Angaben der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität von Kalifornien in Davis ergab eine Studie über Kojoten, dass von 15 untersuchten Kojoten 10 einen blattförmigen Magen und fünf zwei zylinderförmige Mesenterien aufwiesen. Mit anderen Worten, zumindest einige Hunde haben einen blattförmigen Magen, was bedeutet, dass er nur sporadisch vorhanden ist, abhängig von der DNA eines oder beider Elternteile. Es ist nicht ganz klar, warum diese Form häufiger vorkommt, aber es wird vermutet, dass es sich um eine mögliche Abwehr gegen Parasiten handelt, da die Oberfläche größer ist.
Ein weiterer interessanter Aspekt der Ernährung von Hunden ist, dass die Art des verzehrten Proteins ihre Verdauung beeinflusst